Violinenstraße 10 (Korbach)

Das Haus Violinenstraße 10 im November 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 10 in der Violinenstraße ist ein Anfang des 18. Jahrhunderts von dem Metzgermeister Johannes Dulfigge erbautes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach. [1]

Geschichte

Die Grundstücke entlang der inneren Stadtmauer wurden erstmals Anfang des 18. Jahrhunderts bebaut, nachdem die Stadtbefestigung ihre Bedeutung als Verteidigungsanlage verloren hatte.

1. Bauherr und erster Eigentümer war der Metzgermeister Johannes Dulfigge (~ 02.02.1689; vor 1756), Sohn des Christian Dulfigge (Bürger 1680) und der Anna Margarethe Tent. Er war verheiratet mit einer Anna Clara (begr. 08.01.1756).

2. 1753 wurde der Metzgermeister Ludwig Henrich Dulfigge (~ 22.10.1724; 21.12.1788) neuer Eigentümer, Sohn von Nr. 1. Er heiratete am 11. Februar 1750 Susanne Maria Asmuth (~ 25.01.1724; 02.02.1767), Tochter des Metzgermeisters Leonhard Asmuth (Lengefelder Straße 7) und der Maria Elisabeth Neudorf.

3. 1796 Johann Daniel Arnold.

4. 1800 Georg Schneider.

5. 1844 Georg Friedrich Ludwig Schneider.

6. 1885 Ludwig August Christian Schneider.

7. 1931 Martha Schneider.

8. 1955 Johann Maurer.




Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 5, Stechebahn - Violinenstraße - Heumarkt - Am Steinhaus, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1959, S. 101-102. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2]