Kilianstraße 1 (Korbach)

Das Haus Nr. 1 in der Kilianstraße ist ein 1766 von dem Schuhmachermeister Johann Henrich Schüngel errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war um 1670 der Schneider Henricus Grebe (* ?; begr. 26.02.1675), Sohn des Schneiders Justus Grebe (Bürger 1627). Henricus Grebe erwarb 1670 die Bürgerrechte und war verheiratet mit einer Engel, Geburtsname unbekannt (* um 1643; begr. 28.06.1706, 63 Jahre). Er starb durch einen Sturz in den Brunnen. Die Witwe ging eine zweite Ehe mit Nr. 2 ein.

2. 1679 wird Justus Johann Fredewald (* um 1650; begf. 10.04.1695, 45 Jahre) als neuer Eigentümer geführt. Er war der Sohn des Johannes Fredewald/Friedewald (Bürger 1650). Fredewald erwarb 1679 die Bürgerrechte und heiratete im gleichen Jahr Engel Grebe, Witwe von Nr. 1. Seinem Bruder Matthias Fredewald gehörte das Haus Kilianstraße 8.

3. 1703 Christoffel Grebe.

4. 1716 Johann Jacob Grebe.

5. Johann Chrstoph Grebe.

6. 1738 Johann Henrich Schüngel.

7. 1776 Johannes Rhode.

8. 1808 Jakob Kahlhöfer.

9. 1840 Johann Georg Christian Thiele.

10. 1867 Johann Peter Klein.

11. 1881 Johann Heinrich Wilhelm Christian Ludwig Berges.

12. 1908 Ferdinand Daniel.

13. 1922 Emma Jesinghausen.

14. 1934 Wilhelm Müller.



Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 8, Rathausgasse - Im Paß - Im Tempel - Kilianstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, S. 92-94. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.