Hinter dem Kloster 17 (Korbach)

Das Haus "Hinter dem Kloster" 17 im Oktober 2014.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 17 in der Straße Hinter dem Kloster ist ein 1994 errichtetes Wohnhaus in der Altstadt von Korbach [1] . Der nicht sanierungsfähige Vorgängerbau - ein Fachwerkhaus unbekannten Baujahres, wahrscheinlich 18. Jahrhundert - wurde abgerissen. Der Neubau erhielt eine fachwerkartige Fassade, die sich gut zwischen die umgebenden Altbauten einpasst und den Neubau als solchen nicht erkennen lässt.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war um 1666 Hans Reinhard Kayser (* um 1643; begr. 27.01.1686), Sohn des Christoffel Kayer (Bürger 1637). Die Familie soll aus "Aich in der Unterpfalz" stammen; gemeint ist vermutlich Eich/Rheinhessen. Seine Ehefrau hieß Clara und wurde am 4. November 1706 im Alter von 66 Jahren als Witwe beerdigt. Sie wird in den ältesten Katastern als Eigentümerin des Hauses aufgeführt. Hans Reinhard Kayser ewarb 1666 die Bürgerrechte.

2. 1706 Henricus Kayer

3. 1742 Johannes Stiehl

4. 1777 Georg Samuel Schalk

5. 1798 Ernst Wilhelm Friedrich Bracht

6. 1840 Georg Christian Meyer

7. 1843 Henrich Christian Wilhelm Trummel

8. 1874 Ludwig Christian August Benn und Heinrich Benn

9. 1879 Ludwig Benn

10. 1891 Carl Friedrich Christian Lahme

11. 1920 Fritz Arnold

12. 1975

13. 1994





Bilder

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 117-119. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.