Bunsenstraße 6 (Korbach)

Das Haus Bunsenstraße 6 im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 6 in der Bunsenstraße ist ein Fachwerkhaus unbekannten Baujahres - wahrscheinlich 18. Jahrhundert - in der Altstadt von Korbach [1]

Geschichte

1. Erste bekannte Eigentümerin war um 1690 Anna Elisabeth Hagenbusch (* um 1652; begr. 09.06.1728, 76 Jahre), Tochter des Kaufmanns und Tuchmachers Franz Bilstein und der Catharina Arcularius. Sie war die Witwe des Anton Hagenbusch (* 1641 in Obernburg; 1690), Pfarrer zu Obernburg, Sohn des Pfarrers Marcelsus Hagenbusch in Obernburg und der Anna Ladage.

2. 1715 Christian Hagenbusch

3. 1741 Johannes Hagenbusch

4. 1748 Henricus Schotte

5. 1793 Johannes Kiepe

6. 1794 Henrich Christian Bunsen

7. 1830 Anton Friedrich Wilhelm Emde

8. 1838 Henrich Wilhelm Goette

9. 1870 Heinrich Goette

10. 1885 Heinrich Christian Welteke

11. Heinrich Wilhelm Emde

12. 1957 Karoline Schmidt

13. 1984 Deutsches Rotes Kreuz

Äußeres Erscheinungsbild

Im Jahr 1939 wurde das Haus wie folgt beschrieben: [2]

"Einfaches Wohnhaus, sog. 'Bunsenhaus'. Zweigeschossig, Fachwerk auf Bruchsteinsockel. Giebel vorgekragt. Quergebälkprofil großer Viertelstab. 9 Gefache. Satteldach. Über der Haustür moderne Inschrift: 'In diesem Hause verlebte Christian Carl Josias Bunsen seine Jugendjahre bis zum Abgang auf die Universität'. E. 18. Jh."

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 2, Professor-Bier-Straße - Hinter dem Kloster - Bunsenstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.), 2. Auflage 1998, S. 178-180. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS/WILKE. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.
[2] Wolfgang MEDDING (Bearb.) in: Friedrich BLEIBAUM (Hrsg.), Die Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Kassel, Neue Folge, Dritter Band, Kreis des Eisenberges, Kassel 1939, S. 136.